Buchempfehlungen

Ihr seid auf der Suche nach einem guten Buch?

Hier findet ihr aktuelle Lesetipps, empfohlen von unabhängigen Jurys und Leseprofis. 

Im Auswahlfeld links könnt ihr entweder nach Themen suchen oder euch anzeigen lassen, welche Titel z.B. die Landessieger*innen empfehlen. 
Über den rechten Button könnt ihr die „Top Ten“ der meistgelesenen Bücher beim letztjährigen Vorlesewettbewerb abrufen. 

Buchempfehlung

Erebos

Poznanski, Ursula / Loewe Verlag

978-3-7855-7361-7 / 19,95 € (Hardcover) | 9,95 € (Taschenbuch)

In dem Buch EREBOS von Ursula Potznanski geht es um ein Computerspiel, in dem die Spielfigur, aber auch der Spieler dahinter Aufgaben erledigen müssen. Das Seltsame: Das Spiel weiß Dinge über dich, die es eigentlich nicht wissen kann (deinen Namen, deine tiefsten Wünsche).  Das beunruhigt den 16-jährigen Nick sehr, er ist aber auch gleichzeitig fasziniert von dieser völlig neuen Welt, die Erebos ihm bietet.

Allerdings hat das Spiel harte Bedingungen: Man darf mit niemandem darüber sprechen, beim Spielen muss man allein sein, die DVD darf nicht ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Spiels weitergegeben werden und man hat nur eine einzige Chance. Wer einmal raus ist, kann nicht nochmal spielen. Als Nick jedoch einen grausamen Auftrag erhält, wacht er endlich auf. Wird er das wirklich tun? Nick beschließt, das Geheimnis von EREBOS zu lüften- doch das ist gar nicht so einfach, denn EREBOS hat seine eigenen Methoden, um das zu verhindern, denn es hat ein grausames Ziel.

Ich bin so begeistert von dem Buch, weil es sehr spannend geschrieben wurde. Nicks Zweifel beim Erledigen der realen Aufgaben konnte ich richtig mitfühlen und jedes Mal, wenn aus der Sicht seiner Spielfigur geschrieben wird, hat man das Gefühl, selbst in dieser Welt zu sein. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil es unglaublich ist, was dieses Spiel alles von seinen Spielern verlangt und was es mit ihnen macht, wenn sie nicht gehorchen. Ein grandioses Buch, für alle, die Spannung lieben! 

488 Seiten, ab 12 Jahre

Lesetipp von Tamina, Landessiegerin Hessen 2019

Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis

Bosch, Pseudonymous / Arena Verlag

978-3-401-80033-2 / 7,99 €

In "Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis" geht es um zwei mutige Freunde namens Kassandra und Max-Ernest, die durch ein geheimnisvolles Kästchen von einem Abenteuer ins Nächste gezogen werden. Dabei werden sie von einer Bande unsterblicher Alchemisten verfolgt, die vor nichts zurückschreckt. In der ganzen Geschichte geht es um ein Geheimnis, das um keinen Preis in die Hände der Alchemisten fallen darf.

Ich finde das Buch nicht nur wegen der Handlung so gut, sondern weil die Art, wie es geschrieben wurde, so unfassbar fesselnd und lustig ist. Es ist sehr geheimnisvoll, schon nach dem Prolog kann man nicht mit dem Lesen aufhören!

320 Seiten, ab 10 Jahre

Lesetipp von Tamina, Landessiegerin Niedersachsen 2019

Gangsta Oma

Williams, David / Rowohlt Verlag

978-3-499-21740-1 / 15,00 € (Hardcover), 10,00 € (Taschenbuch)

Bens Eltern sind verrückt nach dem Tanzen. Zu ihrem Pech zeigt Ben kein Interesse für ihre Leidenschaft. Er kauft sich lieber wöchentlich das Klempnermagazin „Klempner-Woche“ am Kiosk. Dafür haben seine Eltern wiederum kein Verständnis . Da sie ihren Sohn nicht für das tanzen begeistern können , setzten sie Ben jeden Freitag bei seiner Oma ab . Während dessen schwingen seine Eltern das Tanzbein . Aber Ben hasst es bei seiner Oma zu sein. Sie will immer nur Scrabble spielen, sie Pups bei jedem schritt und sie riecht nach Kohl. Und Ben hasst Kohl. Er findet seine Oma unglaublich langweilig, bis er sie eines Tages bei einem Einbruch in ein Juwelierladen erwischt. Als  er seine Oma damit konfrontiert , kommt raus das Bens Oma gar nicht so langweilig ist. In Wirklichkeit ist seine Oma eine Juwelendiebin! Und jetzt braucht sie Ben um ihren lang ersehnten Wunsch zu erfüllen. Zusammen schmieden sie einen plan um die Kronjuwelen der Qeen zu stehlen. Ob das einwandfrei funktioniert ?   

Da ich lustige Bücher liebe , hat „Gangsta Oma“ total meinen Geschmack getroffen. Das Buch steckt voller Emotionen. Es hat mir oft ein lächeln auf die Lippen gezaubert. Es ist einer meiner Lieblings Bücher und deshalb habe ich es auch vorgelesen. Es gibt viele lustigen stellen die sich Perfekt zum vorlesen eignen. Die Geschichte von Ben und seiner Gangsta Oma war sehr fesselnd . Es ist einer dieser Bücher die man einfach nicht weglegen kann.

272 Seiten, ab 9 Jahre

Lesetipp von Mona, Landessiegerin Schleswig-Holstein 2019

Nennt mich nicht Ismael!

Bauer, Michael Gerard / dtv Reihe Hanser Verlag

978-3-423-62435-0 / 8,95 €

Ismael ist der typische Mobbing-Kandidat: Er ist 14 Jahre alt, unsicher und leidet vor allem unter seinem Namen, über den sich besonders sein Mitschüler Barry Bagsley lustig macht. Von einem neuen Mitschüler lernt Ismael, sich mit Worten zur Wehr zu setzen.

Das Buch behandelt ein Problemthema, ist dabei aber recht humorvoll geschrieben. Wenn man nicht die übliche hochdramatische Textpassage für den Vorlesewettbewerb sucht, findet man in diesem Buch viele geeignete Textstellen, die sich durch Stimmungswechsel und Dialoge auszeichnen.

304 Seiten, ab 11 Jahre

Lesetipp von Florentin, Landessieger Nordrhein-Westfalen 2019

Der Welten-Express 1

Sturm, Anca / Carlsen Verlag

978-3-646-92958-4 / 10,99 €

In diesem Buch geht es um ein junges Mädchen namens Flinn, das eine merkwürdige Vorliebe für Bumerangs und Schlabberhosen hat. Vor Jahren ist ihr Bruder Jonte an einem alten verlassenen Bahnhof verschwunden. Als Flinn sich auf die Suche nach ihrem Bruder macht , erlebt sie eine sonderbare Reise in einem Zug. Eine abenteuerlich fantastische Reise mit merkwürdigen Begegnungen im Weltenexpress beginnt...

384 Seiten, ab 10 Jahre

Lesetipp von Philomena, Landessiegerin Rheinland-Pfalz 2019

Für immer und einen Herzschlag

Murray, Tamsyn / Planet! Thienemann-Esslinger Verlag

978-3-522-65393-0 / 12,99 €

Nia hat ihren Zwillingsbruder Leo gerade durch einen tragischen Unfall verloren und versucht diesen Verlust zu verarbeiten, als ihre Eltern gefragt werden, ob Leos Organe transplantiert werden dürfen. Schließlich stimmen sie zu. In einer anderen Stadt liegt Jonny, der einen Herzfehler hat, im Krankenhaus und endlich kommt die heiß ersehnte Nachricht: es wurde ein Herz gefunden, mit dem er ein normales Leben führen kann. Doch er gibt sich damit nicht zufrieden und macht sich auf die Suche nach seinem Spender. Dabei stößt er auf Leo und lernt Nia kennen – jedoch ein bisschen genauer, als er eigentlich gedacht hatte...

Ich bin bis tief in die Nacht wach geblieben, um dieses Buch zu lesen, weil es so fesselnd geschrieben wurde. Die Autorin beschreibt einfühlsam und realistisch Jonnys Unsicherheit nach der Herztransplantation, aber auch Nias Trauer nach dem Tod ihres Bruders, sodass man mit den Charakteren fühlt und die Geschichte sehr gut nachvollziehen kann.

368 Seiten, ab 12 Jahre

Lesetipp von Lydia, Landessiegerin Sachsen 2019

Polly Schlottermotz

Astner, Lucy / Planet! Thienemann-Esslinger Verlag

978-3-522-50520-8 / 9,99 €

In diesem Buch geht es um Polly, ein freches etwas vorlautes Mädchen, dem eines Tages ein besonders spitzer Eckzahn wächst.  Ab diesem Moment ist in ihrem Leben nichts mehr wie es war. Polly ist ein Vampir genau wie ihre Tante Winnie. Bevor sie zurück zu ihrer Familie kann, muss Polly eine wichtige Vampirprüfung bestehen. Dafür muss sie zu ihrer Tante Winnie ziehen. Eine turbulente Zeit als junger Vampir beginnt...

224 Seiten, ab 8 Jahre

Lesetipp von Philomena, Landessiegerin Rheinland-Pfalz 2019

Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch

Wolf, Gregor / Ueberreuter Verlag

978-3-7641-5150-8 / 14,95 €

Für den Vorlesewettbewerb solltet ihr euch ein Buch aussuchen, das ihr selbst gut findet.
Meine Empfehlung ist „Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch“ von Gregor Wolf.

Das Buch handelt von Leopold Morsch und seinen neuen Freunden, die einem Hilferuf aus einer Muschel folgen. Auf ihrer Reise müssen sie viele Gefahren bewältigen, wie zum Beispiel stürmische See oder Drachen. Ein Abenteuer folgt dem nächsten.
Das Buch beschreibt Freundschaft und Vertrauen, sowie Abenteuerlust.  Es ist ein bisschen wie ein Fantasyroman.

Mir hat es gefallen, weil es bis zum Ende spannend bleibt und einen total fesselt. Mitfiebern bis zum Schluß.

320 Seiten, ab 10 Jahre

Lesetipp von Anton, Landessieger Bremen 2019

Freddy - Ein wildes Hamsterleben

Reiche, Dietlof / Beltz & Gelberg Verlag

978-3-407-78613-5 / 7,95 €

Im Bezirksvorentscheid habe ich aus dem Buch "Freddy - Ein wildes Hamsterleben" von Dietlof Reiche vorgelesen, das ich sehr mag und vorstellen möchte:

Freddy, die Hauptfigur dieses Buches, ist ein Hamster, aber ein ganz besonderer. Geboren in einer Zoohandlung, hat er keine Lust auf Sport im Hamsterrad, sondern denkt lieber über das Leben nach und versteht sogar die Menschensprache. Deshalb tut er alles dafür, bald einen neuen Besitzer zu finden. Zuerst lebt er kurz bei der sechsjährigen Sofie und bald bei ihrem Nachbarn, dem Journalisten Master John. Dort wäre er mit all den Büchern um ihn herum, die er lesen kann, sehr glücklich, lebten dort nicht auch die beiden nervenden und singenden Meerschweinchen Enrico und Caruso. Und der eingebildete Kater William. Schließlich findet Freddy sogar einen Weg, mit Master John zu kommunizieren ...

Gefallen hat mir besonders, dass die Hauptfigur ein Hamster ist, der klug, witzig und ironisch ist. Das Buch ist voller witziger und spannendender Situationen. Zum Glück gibt es noch vier weitere Freddy- Bücher, die genauso lustig und außerdem noch spannend und aufregend sind. Da löst Freddy nämlich Kriminalfälle.

160 Seiten, ab 10 Jahre

Lesetipp von Matthis, Landessieger Berlin 2019

Die genial gefährliche Unsterblichkeitsschokolade

Sauners, Kate / Fischer Verlag

978-3-596-85657-2 / 14,99 € (Hardcover) | 8,00 € (Taschenbuch)

Die gegensätzlichen Zwillinge Oz und Lily ziehen mit ihren Eltern in die alte Villa ihres verstorbenen Urgroßvaters. Dort treffen sie auf eine unsichtbare Katze und eine sprechende Ratte, die als Geheimagenten für den MI6 arbeiten. Mit Hilfe der Tiere kommen die Kinder Stück für Stück dahinter, dass ihr Urgroßvater und seine beiden Brüder früher in der Villa magische Schokolade hergestellt hatten. Sie erfahren weiter, dass einer der drei Brüder, ihr Urgroßonkel, die Unsterblichkeitsschokolade an die Nazis verkaufen wollte. Da die anderen beiden Geschwister sich hiergegen stellten, brachte der Urgroßonkel sie um. Nun hat die Polizei herausgefunden, dass der Urgroßonkel dank der Unsterblichkeitsschokolade immer noch lebt und die Schokolade nun an Terroristen verkaufen will. Gemeinsam mit den Tieren und der Polizei versuchen Oz und Lily, die Welt zu retten. Schaffen Oz und Lily es, dem Onkel die magischen Gussformen abzujagen oder ihn auf die gute Seite zu ziehen?

Die Geschichte ist ein bisschen „wild“ und natürlich nicht realistisch. Aber sie ist extrem spannend und an manchen Stellen auch lustig (z. B. als die Katze versehentlich eine magische Vergrößerungs-Kakaobohne verschluckt). Vor allem ist nicht vorhersehbar, wie die Geschichte endet.

368 Seiten, ab 10 Jahre

Lesetipp von Florentin, Landessieger Nordrhein-Westfalen 2019

Khyona (1). Im Bann des Silberfalken

Brandis, Katja / Arena Verlag

978-3-401-60366-7 / 18,00 €

Es geht um ein Mädchen namens Kari, das mit ihrer Patchworkfamilie Urlaub in Island macht. Als sie von einem Silberfalken in das Reich Isslar geführt wird entdeckt sie die Silbergeier, Silberfalken, Nulfe und Trolle Isslars. Sie freundet sich mit den anfangs sehr anstrengenden Elfen an und gewinnt das Vertrauen der Eisdrachen. Allerdings findet sie schnell heraus, dass sie nur durch eine Verwechslung durch die Tore Isslars gelassen wurde. Statt ihr hätte eigentlich Cecily, eine Aufragskillerin, nach Khyona kommen sollen. Sie sollte einen Auftrag der skrupellosen Königin ausführen. Nun muss Kari an ihrer Stelle diesen Mord begehen...

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es zu jedem Moment spannend und auch immer sehr lustig war. Es ist sehr vielseitig und für Mädchen und Jungen geeignet. Die Welt Isslar wurde so schön beschrieben, dass ich am liebsten auch dort wohnen würde. Es gibt dort so viele magische Wesen die man auf jeden Fall kennen lernen möchte. Auf jeden Fall lesenswert! Es ist aber auch sehr gut für das Vorlesen geeignet. Die verschieden Personen und Wesen geben sehr viel Raum zum Stimmeverstellen.

480 Seiten, ab 12 Jahre

Lesetipp von Melissa, Landessiegerin  Saarland 2019

Wo ihr diese Bücher findet?  Hier könnt ihr nach Buchhandlungen in eurer Nähe suchen:  https://www.buchhandlung-finden.de