Die besten Vorleser Deutschlands 2013 im Fernsehen

Pressemitteilung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

„Quergelesen“

Sendung am 5. Oktober 2013, 16.15 Uhr, KiKA

Wiederholung: 12. Oktober 2013, 07.35 Uhr rbb

Welches Mädchen oder welcher Junge ist Deutschlands bester Vorleser? 16 Schülerinnen und Schüler traten am 19. Juni 2013 in Berlin beim Finale des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels gegeneinander an. Begleitet und unterstützt wurden sie von ihren Familien, Freunden und Klassenkameraden. Am Tag davor schauten sie sich Berlin an und wählten Textpassagen aus den finalen Vorlesebüchern aus.

Eine prominent besetzte Jury musste eine Entscheidung treffen. Die war für Andreas Steinhöfel, Bürger Lars Dietrich, Laura Berlin und die beiden Vorjahressiegerinnen Josephine Martz und Monique Roszak wirklich nicht leicht. Am Ende setzte sich Tom Niesporek aus dem Saarland durch. Der 12-jährige besucht das Deutsch-Französische Gymnasium in Saarbrücken.

Durch das unterhaltsame und spannende Finale führte Marc Langebeck. Als Showact präsentierte die „Samuel Dance Hall“ aus Berlin eine mitreißende Mischung aus Tanz, Akrobatik und Perkussion.

Schülerinnen und Schüler der jetzigen 6. Klassen aufgepasst: Der Vorlesewettbewerb startet im Herbst in eine neue Runde und wieder werden sich rund 580.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland daran beteiligen. Was klein im Klassenverband beginnt, endet dann am 2. Juli 2014 mit der Krönung zum „Besten Vorleser Deutschlands 2014“.

Seit 1959 wird der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt und ist die größte Leseförderungsinitiative Deutschlands.


zurück...