Buchempfehlungen

Ihr seid auf der Suche nach einem guten Buch?

Hier findet ihr aktuelle Lesetipps, empfohlen von unabhängigen Jurys und Leseprofis. 

Im Auswahlfeld links könnt ihr entweder nach Themen suchen oder euch anzeigen lassen, welche Titel z.B. die Landessieger*innen empfehlen. 
Über den rechten Button könnt ihr die „Top Ten“ der meistgelesenen Bücher beim letztjährigen Vorlesewettbewerb abrufen. 

Hinweis:  Die Coverabbildungen wurden mit freundlicher Genehmigung von den Verlagen zur Verfügung gestellt und sind urheberrechtlich geschützt. 

Das Abrakadabra der Fische

Van der Geest, Simon / Thienemann Verlag

978-3-522-18484-7 / 15,00 €

Als Vonkie von ihren Eltern auf den Bauernhof ihres Großvaters geschickt wird, ist sie nicht begeistert. Was soll sie hier schon groß erleben? Dann aber stellt sich heraus, dass ihr Großvater richtig spannende Geschichten erzählen kann. Geschichten von früher. Dass er mit fünf Brüdern aufgewachsen ist, wusste Vonkie gar nicht. Manchen Fragen allerdings weicht er aus, zum Beispiel der nach seinem Lieblingsbruder. Und er warnt Vonkie eindringlich davor, in die Nähe der alten Mühle zu gehen. Jetzt will Vonkie natürlich erst recht dorthin, endlich passiert mal was, denkt sie. Niemals hätte sie vermutet, dass sie einem streng gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur kommen würde.

320 Seiten, ab 10 Jahre

Dieser Buchtitel war das Preisbuch für die Kreissieger*innen beim 61. Vorlesewettbewerb.

Über die Berge und über das Meer

Reinhardt, Dirk / Gerstenberg Verlag

978-3836956765 / 14,95 €

Jedes Jahr im Frühling kommen die Nomaden auf dem Weg zu ihrem Sommerlager in den afghanischen Bergen in Sorayas Dorf vorbei. Mit ihnen kommt Tarek, der so wunderbare Geschichten zu erzählen weiß. Doch dieses Jahr wartet Soraya vergeblich auf ihn. Als siebte Tochter ist sie einem alten Brauch zufolge als Junge aufgewachsen, konnte sich frei bewegen und zur Schule gehen. Mit vierzehn Jahren hat sie jedoch das Alter erreicht, wo sie schon längst wieder als Mädchen leben sollte, in der Stille des Hauses. Die Taliban drängen unmissverständlich darauf. Auch Tarek haben sie bedroht. Sie erwarten, dass der erfahrene Spurenleser für sie arbeitet. Tarek und Soraya sehen keinen anderen Ausweg: Unabhängig voneinander machen sie sich auf in die Fremde. In den Bergen treffen sie unverhofft aufeinander.

318 Seiten, ab 13 Jahre

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 in der Kategorie "Preis der Jugendjury"

Haifischzähne

Anna Woltz / Carlsen Verlag

978-3-551-55515-1 / 10.00 €

Einmal mit dem Rad rund ums Ijsselmeer. 360 Kilometer an einem Tag und in einer Nacht. Eine verrückte Idee, aber Atlanta ist wild dazu entschlossen. Was soll man auch sonst tun, wenn der nächste Tag schreckliche Untersuchungsergebnisse bringen kann. Ärgerlich nur, dass sie gleich am Anfang mit Finley zusammenstößt, der auch vor irgendetwas wegläuft. Oder ist das doch eher ein Glück? Jedenfalls fahren sie nun gemeinsam weiter, ausgerüstet mit Wasserflaschen, zwölf Käsebroten und Haifischzähnen. Denn dem Schicksal begegnet man am besten nicht unbewaffnet.

Ein Mädchen, das Angst um ihre Mutter hat, ein Junge, der auf seine Mutter gerade so wütend ist, dass er sie am liebsten nicht mehr sehen will und eine Fahrradtour, nach der alles wieder ins Lot kommt!

96 Seiten, ab 10 Jahre

Dies war das Schulsiegerbuch des 62. Vorlesewettbewerbs.

Grüne Gurken

Hach, Lena / Mixtvision Verlag

978-3-95854-108-5 / 17 €

Berlin, mitten in Kreuzberg: Lotte, neu in der Stadt, ausgesprochen tollpatschig, herrlich selbstironisch, normal begabt und total verknallt. In Vincent von Grüne Gurken. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall in den Typen, der immer montags im Kiosk gegenüber auftaucht und genau 10 Grüne Gurken kauft.

204 Seiten, ab 12 Jahre

Aus diesem Buch hat Mona (Landessiegerin Schlesweig-Holstein) beim Finale 2019 vorgelesen.

Elektrische Fische

Kreller, Susan / Carlsen Verlag

978-3-551-58404-5 / 15,00 €

Emma muss mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern von Dublin nach Mecklenburg-Vorpommern ziehen. Sie vermisst Irland, den Atlantik, die irischen Großeltern. Nicht mal die Ostsee kann sie trösten. Emma will nur eins: schleunigst nach Dublin zurückkehren. Levin aus ihrer neuen Klasse, der selbst große Sorgen hat, bietet ihr seine Hilfe an, scheint aber irgendwann gar nicht mehr zu wollen, dass sie wieder fortgeht. Und auch Emma beginnt allmählich an dem Fluchtplan zu zweifeln …

192 Seiten, ab 12 Jahre

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 in der Kategorie Jugendbuch

Mein geniales Leben

Jägerfeld, Jenny / Verlag Urachhaus

978-3-8251-5270-3 / 16,00 €

Sigge ist mit seiner Mutter und seinen Schwestern aus Stockholm in das abgelegene Skärblacka gezogen, in das kleine Hotel seiner Großmutter. Für Sigge ein Sechser im Lotto. Jetzt kann er sich selbst neu erfinden! Sein Ziel ist, ungeheuer beliebt zu werden – oder jedenfalls mit Leuten reden zu können, ohne dass sie ihn anstarren, als sei er ein Freak. Aber wie gewinnt man Freunde? Wie wird man beliebt? Jenny Jägerfeld erzählt mit Wärme und spritzigem Humor von Einsamkeit, Freundschaft und einem selbstbestimmten Leben. Ihre schrägen, liebenswürdigen Charaktere bevöl­kern ein verrücktes Ambiente: Kinderzimmer mit Flipperspiel, Jukebox und Cola­-Auto­mat, ausgestopfte Tiere vom Zebra bis zum räudigen Vielfraß – und mittendrin eine höchst originelle Großmutter in Glitzeroverall und High Heels.

358 Seiten, ab 10 Jahre

Dies war das Preisbuch für alle Teilnehmer*innen der Bezirksentscheide des 62. Vorlesewettbewerbs.

 

Vier Wünsche ans Universum

Kelly, Erin Entrada / dtv Hanser

978-3-423-64044-2 / 14,95 €

VIRGIL ist schüchtern und fühlt sich in seiner lauten Familie komplett fehl am Platz. VALENCIA ist taub, intelligent und schrecklich einsam. KAORI ist eine Lebensberaterin mit hellseherischen Fähigkeiten und ihrer kleinen Schwester GEN im Schlepptau. Und da ist CHET, eine wahre Plage für die anderen Kinder. Nein, Freunde sind sie nicht, zumindest nicht bis zu dem Tag, als CHET VIRGIL und sein Meerschweinchen GULLIVER angreift und die beiden in einem alten Brunnen feststecken. Was für ein Unglück! Oder was für ein Glück! Denn das führt zu einer beispiellosen Suchaktion von VALENCIA, KAORI und GEN. Mit Glück, Köpfchen und Mut – und einer kleinen Hilfe vom Universum natürlich – werden ein Junge gerettet, ein Bully in seine Schranken gewiesen und Freundschaften geschmiedet.

288 Seiten, ab 11 Jahre

Dies war das Preisbuch für alle Teilnehmer*innen der Landesentscheide des 60. Vorlesewettbewerbs. 

Zoe, Grace und der Weg zurück nach Hause

Stratton, Allan / Hanser Verlag

978-3-446-26820-3 / 16,00 €

Oma Grace ist Zoes engste Freundin, ihre Verbündete, die weiß, dass Zoe das größte Herz der Welt hat. Oma ist immer auf ihrer Seite, auch wenn Zoe ihre Eltern mal wieder wütend anzischt, weil sie anderer Meinung ist. Und erst recht, wenn Zoe sich gegen ihre Kusine zur Wehr setzen muss oder in der Schule gemobbt wird. Aber Oma Grace vergisst manchmal Dinge, und es wird immer schlimmer. Als Zoes Eltern beschließen, Grace zukünftig in einem Pflegeheim für Alzheimer-Patienten unterzubringen, beschließt Zoe, mit ihrer geliebten Oma durchzubrennen. Gemeinsam wollen sie nach Zoes verschollenem Onkel suchen. Es wird eine abenteuerliche Reise mit einigen Schwierigkeiten, aber auch eine voller Überraschungen und unverhoffter Freude.

256 Seiten, ab 12 Jahre

Aus diesem Buch hat Jonna (Landessiegerin Mecklenburg-Vorpommern und Bundessiegerin) beim Finale 2020 vorgelesen.

 

Schlangenjagd

Hiaasen, Carl / Beltz & Gelberg Verlag

978-3-407-75463-9 / 16,95 €

Billy Dickens' Leben ist – schlicht verrückt: Mit Mutter und Schwester hat er schon an sechs verschiedenen Orten in Florida gelebt, weil seine Mutter darauf besteht, in der Nähe eines Adlerhorsts zu wohnen. Billy ist in der Schule als „Schlangenjunge“ verschrien, weil er einmal eine lebendige Klapperschlange in seinem Spind hatte. Vielleicht. Vielleicht war sie aber auch nur aus Gummi. Sein Vater hat die Familie verlassen und arbeitet für die Regierung. Vielleicht. Das weiß niemand so genau. Und jetzt hat Billy seine Adresse gefunden ...

320 Seiten, ab 12 Jahre

Dies war das Preisbuch für alle Teilnehmer*innen der Bezirksentscheide des 61. Vorlesewettbewerbs.

Als mein Bruder ein Wal wurde

Weger, Nina / Oetinger Verlag

978-3-96052-098-6 / 14,00 €

„Manchmal, wenn ich abends im Bett lag, stellte ich mir vor, dass Julius wie ein riesiger Wal durch die Tiefen des Ozeans glitt.“

Darf man über das Leben eines anderen bestimmen? Und woher soll man wissen, was richtig oder falsch ist, wenn man ihn nicht fragen kann? Belas großer Bruder Julius liegt im Wachkoma, die Familie soll eine Entscheidung treffen und steht kurz davor, auseinanderzubrechen. Und jetzt? Belas Freundin Martha würde zum Papst fahren. Der muss schließlich wissen, was in so einem Fall zu tun ist … Heimlich schlachten sie ihre Sparschweine, klauen eine Kreditkarte und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise nach Rom, um eine Antwort zu finden und Belas Familie zu retten.

Einfühlsam und einzigartig – ein wunderbares Buch über das Leben. 

304 Seiten, ab 10 Jahre

Aus diesem Buch hat Anton (Landessieger Mecklenburg-Vorpommern und Bundessieger) beim Finale 2019 vorgelesen.

Ich bin Vincent und ich habe keine Angst

Koens, Enne / Gerstenberg Verlag

978-3-8369-5679-6 / 15,00 €

Vincent ist elf Jahre alt und er weiß alles über das Überleben in der Wildnis. Sein Lieblingsbuch ist das große Survival-Handbuch, er kennt es fast auswendig. Ums Überleben geht es für ihn auch täglich in der Schule, denn er wird von den anderen schikaniert. Und nun steht die Klassenfahrt bevor. Einziger Lichtblick ist die neue Mitschülerin Jacqueline, genannt »Die Jacke«. Sie spricht vier Sprachen, surft, spielt E-Gitarre. Sie ist überhaupt ziemlich cool und sie scheint Vincent zu mögen. Auf der Klassenfahrt läuft die Situation dann völlig aus dem Ruder. Mitten in der Nacht findet sich Vincent allein im stockdunklen Wald wieder. 

Eine spannende und berührende Geschichte übers Normal- und Anderssein, Mobbing und über das tägliche Überleben.

192 Seiten, ab 10 Jahre

Nominiert für dern Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 in der Kategorie Kinderbuch

Als meine Unterhose vom Himmel fiel

Scheerer, Jana / Woow Books

978-39617-7004-5 / 14,00 €

Das kennt doch jeder: Man sitzt in der Schule, schnippt die Papierkügelchen zurück, mit denen man beworfen wurde, schaut, was die Lehrerin so alles an die Tafel schreibt – und plötzlich segelt eine karierte Unterhose von der Decke und landet sanft auf dem Lehrerpult. Kennt man nicht? Doch genau das passiert Robert! Wer konnte denn auch ahnen, dass die neueste Erfindung von seinem bestem Freund Pelle solche Auswirkungen hat? Die sollte nämlich eigentlich für Ordnung sorgen.

160 Seiten, ab 9 Jahre

Sommer ist trotzdem

Dekko, Espen / Thienemann Verlag

978-3-522-18531-8 / 13,00 €

Das Haus am Meer, der Duft von gebackenen Waffeln – als wäre nichts geschehen. Und doch ist alles anders. Es ist der Sommer voller Gedanken, die sich nicht in Worte fassen lassen. In dem der Himmel nicht nur blau ist und die Fische ins Meer zurückspringen. Es ist der erste Sommer ohne Papa.

208 Seiten, ab 10 Jahre

Aus diesem Buch hat Laura (Landessiegerin Sachsen-Anhalt) beim Finale 2020 vorgelesen

Wie ein springender Delphin

Lowery, Mark / Rowohlt Verlag

978-3-499-21775-3 / 14,99 €

Martin hat sich für seinen kleinen Bruder Charlie eine großartige Überraschung ausgedacht: Sie werden heimlich mit dem Zug an die Küste Cornwalls fahren, denn dort ist der Delfin wieder aufgetaucht, der Charlie im letzten Sommer so glücklich gemacht hat. Doch so eine Reise ist nicht einfach, wenn man einen Bruder wie Charlie hat. Und wenn die Eltern schon an jedem Bahnhof durch die Polizei nach einem suchen lassen. Und wenn man ein Mädchen trifft, das offenbar eine selbstgebastelte Bombe dabeihat, auf das man aber dringend angewiesen ist. Und wenn man auf einmal seinen Rucksack mit der wichtigen Keksdose verliert – und Charlie!

224 Seiten, ab 12 Jahre

Dieser Buchtitel war das Preisbuch für die Kreissieger*innen beim 59. Vorlesewettbewerb

 

 

Charlotte & Ben. Ein Freund kann alles verändern

Kelly, Erin Entrada / dtv Hanser

978-3-423-64064-0 / 14,95 €

Charlotte und Ben haben viel gemeinsam: Sie sind hochbegabt, haben Sorgen um ihre Eltern, sind nicht gerade beliebt und versuchen die Schule ohne allzu viele Kratzer zu überstehen. Kennengelernt haben sie sich beim Online Scrabble. Und ohne sich jemals gesehen zu haben – schließlich liegen zwischen ihren Wohnorten mehr als 2.000 km – erzählen sich Charlotte und Ben am Telefon ganz viel über sich selbst. Allerdings hat das, was sie sich erzählen, nicht immer etwas mit der Wahrheit zu tun. Sie nutzen die Chance, die Person zu sein, die sie gern wären. Dabei merken sie, dass der zu sein, der man ist, viel besser ist, als der zu sein, den andere aus einem machen wollen.

224 Seiten, ab 11 Jahre

Dies war das Preisbuch für alle Teilnehmer*innen der Landesentscheide des 61. Vorlesewettbewerbs.

 

Weltverbessern für Anfänger

Quitterer, Stepha / Gerstenberg Verlag

978-3-8369-6024-3 / 16,00 €

An Minnas Schule wird ein Wettbewerb ausgeschrieben: Weltverbessern für Anfänger. Echt jetzt?! Immerhin, der Klasse, in der man sich am meisten engagiert, winkt eine Fahrt nach Tallinn. Minna lässt das erst mal kalt. Bis ihre Oma ins Pflegeheim kommt und glasklar wird, welchem Bereich des täglichen Lebens man eine deutliche Verbesserung verpassen könnte. Also organisiert Minna kurzerhand einen Pflegeheimbesuchsdienst. Keine leichte Aufgabe in einer Klasse, die selbst der Schulpsychologe meidet. Rumgezicke, Liebeskummer, Lehrergenerve und getrennte Eltern tun ihr Übriges. Was nach einigen Anlaufschwierigkeiten dann passiert, übersteigt allerdings nicht nur Minnas Vorstellungsvermögen ...

288 Seiten, ab 12 Jahre

Bestenliste: Die besten 7 im Monat März - Bücher  für junge Leser.  
Monatlich zusammengestellt von einer Jury, im Auftrag von Deutschlandfunk und Focus

Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Zipfel, Dita / Hanser Verlag

978-3-446-26444-1 / 15,00 €

Lucie glaubt an einen Jackpot, als sie auf einen Aushang stößt, auf dem ein völlig überbezahlter Gassigeh-Job angeboten wird. Wie sich herausstellt, ist der Hund allerdings lange tot und der Zettel das Täuschungsmanöver eines wahrscheinlich verrückten Alten, der einen Ghostwriter für sein schräges Kochbuch sucht. Natürlich glaubt Lucie kein Wort, als er von den streng geheimen Zutaten wie Drachenherzen (die große Ähnlichkeit mit Tomaten haben) oder Werwolfspucke (die verdächtig nach Honig aussieht) faselt. Trotzdem kocht sie das eine oder andere Rezept nach, den Liebestrank zum Beispiel. Nicht, dass sie wirklich auf Marvin steht – das tun ja sonst schon alle –, aber man kann's ja mal ausprobieren.

208 Seiten, ab 12 Jahre

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 in der Kategorie Jugendbuch

Die beste Bahn meines Lebens

Becker, Anne / Beltz & Gelberg Verlag

978-3-407-75457-8 / 12,95 €

Jan ist ein stinknormaler Typ, der super schwimmt und gut durchs Leben kommt. Doch in seiner neuen Klasse taucht ein altes Problem auf: Er hat Schwierigkeiten mit dem Lesen. Flo wohnt im Haus nebenan, kleidet sich wie ein Hippie und hält Hühner. Ereignisse und Begegnungen, die sie bewegen, hält sie in Infografiken fest. Auch Jan kommt darin vor. Doch bis sie gute Freunde werden, muss Jan der Klasse die Sache mit dem Lesen verraten, den fiesen Linus von Flo weghalten und ganz nebenbei: schwimmen, denn sein Trainer hält ihn für ein Riesentalent.

176 Seiten, ab 11 Jahre

Dies war das Schulsiegerbuch des 61. Vorlesewettbewerbs.

Der Riesentöter

Lawrence / Iain

978-3-7725-2757-9 / 19,00 €

Laurie ist eine geniale Geschichtenerfinderin,und mit ihrer besonderen Begabung entführt sie die in der einer Polio-Station in eine fantastische Welt. Was als Fabulieren beginnt, wird schließlich so wichtig wie das Leben selbst. In der Auseinandersetzung mit ihrer Krankheit entwickeln die Kinder
einen bewundernswerten Mut.

352 Seiten, ab 10 Jahre

Preisbuch für die Teilnehmer*innen der Bezirksentscheide des 59. Vorlesewettbewerbs 2017/18

 

Unterwegs mit Kaninchen

Tienti, Benjamin / Dressler Verlag

978-3-7915-0102-4 / 13,00 €

Dieser Roadtrip geht direkt ins Herz. Andrea lebt mit Kaninchen Maikel bei seinem Vater. Bei den dreien herrscht zwar gelegentlich Chaos, aber im Großen und Ganzen kommen sie klar. Bis Fidaa mit ihrer Mutter bei ihnen einzieht. Und Fidaa aus Versehen Maikel fallen lässt. Und Maikel eingeschläfert werden soll. Und Andrea deswegen in einer Nacht- und Nebelaktion nach Süddeutschland aufbricht. Zu seiner Mutter. Mit Maikel in einer Kühlbox. Und Fidaa auf den Fersen.

„Unterwegs mit Kaninchen" von Benjamin Tienti ist eine warmherzige, lustige und authentische Geschichte für Kinder ab zehn Jahren. 

208 Seiten, ab 10 Jahre

Aus diesem Buch hat Matthis (Landessieger Berlin) beim Finale 2019 vorgelesen.

Freibad

Gmehling, Will / Peter Hammer Verlag

978-3-7795-0608-9 / 14,00 €

Weil die Bukowski-Geschwister im Hallenbad ein Kleinkind vorm Ertrinken gerettet haben, sind sie ein paar Tage lang berühmt. Doch toller als der Ruhm ist die Karte fürs Freibad, die sie für ihre Heldentat bekommen: Freier Eintritt in einen langen Sommer, der für alle ein besonderer wird! Alf ist zehn, seine Gedanken kreisen um den Schulwechsel nach den Ferien, die schöne Tochter des Bademeisters und sein selbstgestecktes Ziel: der Sprung vom Zehnmeterturm. Seine 8-jährige Schwester Katinka, rotzig und unerschrocken, schwärmt für Paris, lernt auf der Wiese Französisch und trainiert für 20 Bahnen Kraul am Stück. Robbie, der Jüngste und Augenstern der Familie, ist anders als andere Kinder, er redet kaum und träumt viel. Er soll endlich richtig schwimmen lernen, finden Alf uns Katinka.

160 Seiten, ab 10 Jahre

Aus diesem Buch hat Philomena (Landessiegerin Rheinland-Pfalz) beim Finale 2019 vorgelesen.

Lisas verrücktes Tagebuch - Grüße aus der pinken Hölle

Below, Leonie / dtv junior

978-3-423-76308-0 / 12,95 €

Absolute Megakatastrophe!!! Wegen des plötzlichen Liebeswahns ihrer Mutter muss Lisa, 13, bislang glückliches Einzelkind, in ein Kaff namens Teufelsfelde ziehen – mit Familienanschluss in Form einer rosa-naiven Stiefschwester, eines 8-jährigen Möchtegern-Rappers sowie einer durchgeknallten Eso-Oma. Lisa weiß gar nicht, wer von allen am schlimmsten ist. Sie will zurück in ihr altes Leben, aber abhauen funktioniert nicht. Dann bringt Dönerbudenbesitzer Ilkan sie auf eine Idee: Da sie ihre Mutter nicht überreden kann, nach Köln zurückzuziehen, muss Lisa halt dafür sorgen, dass die anderen sie rausschmeißen! Rund um das Gerücht einer Falafel-Mafia schmiedet Lisa den vermeintlich perfekten Plan.

208 Seiten, ab 10 Jahre

Aus diesem Buch hat Lucie (Landessiegerin Brandenburg) beim Finale 2020 vorgelesen.

Ziegen bringen Glück

Fleming, Anne / Carlsen Verlag

978-3-551-55382-9 / 10,99 €

Als die 11-jährige Kid mit ihren Eltern nach New York kommt, um auf den Hund eines Verwandten aufzupassen, bemerkt sie auf dem Dach des Hochhauses etwas, das aussieht wie eine kleine weiße Wolke. Man munkelt, dass dort oben eine Bergziege leben soll. Aber kann das wirklich sein? Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Will macht Kid sich auf die Suche und sammelt bei den faszinierenden wie schrulligen Hausbewohnern nach Hinweisen – denn demjenigen, der die Ziege sieht, winken sieben Jahre Glück!

160 Seiten, ab 10 Jahre

Aus diesem Buch hat Leopold Ferdinand (Landessieger Brandenburg) beim Finale 2019 vorgelesen.

Wörter mit L

Bach, Tamara / Carlsen Verlag

978-355-155386-7 / 11,00 €

Auf einmal sind alle verliebt. Paulines beste Freundin Natascha und die blöde Leonie auch. Angeblich sogar Paulines Mutter. Aber das kann Pauline sich nun wirklich nicht vorstellen. Trotzdem benehmen sich plötzlich alle so komisch und streiten sich um nichts und wieder nichts, fast als würden sie nicht mehr dieselbe Sprache sprechen. Aber zum Glück sind da Lukas und sein dreibeiniger Hund. Vielleicht wissen die noch, wie man einfach nur einen Schneemann baut.

176 Seiten, ab 11 Jahre

Aus diesem Buch hat Pauline (Landesssiegerin aus Hamburg) beim Finale 2019 vorgelesen.

Mein Bruder heißt Jessica

Boyne, John / S. Fischer Verlag

978-3-7373-4219-3 / 14,95 €

Als Einzelgänger hat Sam Mühe, Freunde zu finden, und seine vielbeschäftigten Eltern geben ihm oft das Gefühl, unsichtbar zu sein. Zum Glück war sein älterer Bruder Jason immer für ihn da. Der ist nett, beliebt, supergut im Fußball, und die Mädchen stehen Schlange für ein Date. Doch eines Tages teilt Jason seiner Familie mit, dass er schon seit langem mit einem Geheimnis kämpft. Ein Geheimnis, das bald alle auseinanderzureißen droht. Seine Eltern wollen nichts davon wissen, und Sam versteht es einfach nicht. Denn was machst du, wenn dein Bruder dir sagt, er ist überhaupt nicht dein Bruder? Dass er denkt, er ist eigentlich … deine Schwester?

256 Seiten, ab 12 Jahre

Aus diesem Buch hat Emil (Landessieger Hamburg) beim Finale 2020 vorgelesen.

Bianca

Moeyaert, Bart / Hanser Verlag

978-3-446-26618-6 / 14,00 €

Biancas Eltern sind getrennt, aber in einem einig: Bianca ist schwer zu händeln. Das Mädchen fühlt sich herumgeschubst, niemand versteht sie und der kranke jüngere Bruder zieht sowieso alle Aufmerksamkeit auf sich, nicht nur an diesem Tag sondern immer. Am liebsten würde Bianca verschwinden. Stattdessen hält sie den Mund, weil sie gut schweigen kann. Nur ihre Gedanken schweigen nicht. Messerscharf analysiert sie ihre Situation an diesem heißen Sommertag. Aber plötzlich sitzt eine Frau auf dem Sofa, die sie kennt. Denkt sie. Ihr Serienstar aus dem Fernsehen. Und plötzlich versteht Bianca, dass alles anders sein kann als es scheint.

144 Seiten, ab 11 Jahre

Bestenliste: Die besten 7 im Monat März - Bücher  für junge Leser.  
Monatlich zusammengestellt von einer Jury, im Auftrag von Deutschlandfunk und Focus

Alles nur aus Zuckersand

Kummer, Dirk / Carlsen Verlag

978-3-551-55390-4 / 12,00 €

Für Fred und seinen besten Freund Jonas ist jeder Tag ein Abenteuer. Am liebsten spielen sie in der verlassenen Fabrik, ganz in der Nähe der Grenze zu West-Berlin. Doch als bekannt wird, dass Jonas' Mutter einen Ausreiseantrag gestellt hat, werden die beiden aus ihrem unbeschwerten Alltag gerissen. Ab sofort dürfen sie sich nicht mehr treffen. Aber die Freunde haben einen Plan: Heimlich fangen sie an, einen Tunnel in den Brandenburger Sand zu graben. Auch wenn Jonas die DDR verlässt, werden sie sich wiedersehen. Ganz sicher.

144 Seiten, ab 10 Jahre

Dies war das Preisbuch für alle Teilnehmer*innen am Bundesfinale des 61. Vorlesewettbewerbs.

Der Sonne nach

Clima, Gabriele / Hanser Verlag

978-3-446-26260-7 / 14,00 €

Dario ist 16 und voller Wut. Einer, dem alles egal ist, vor allem, seitdem der Vater die Familie verlassen hat. Nachdem Dario in der Schule randaliert hat, wird er zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Er soll sich um Andy kümmern, der im Rollstuhl sitzt und sich kaum mitteilen kann. Dario hat seine eigenen Vorstellungen von Fürsorge und nimmt Andy kurzerhand mit auf die Suche nach seinem Vater. Es wird eine abenteuerliche Reise, immer der Sonne nach ans Meer. Dario lernt Andys feine Signale zu lesen und diesen „Halbidioten im Rolli“ mit anderen Augen zu sehen. Vor allem aber erkennt er, dass nicht die anderen für seine Wut verantwortlich sind. Er hat durchaus die Wahl, welchen Weg er gehen will.

160 Seiten, ab 12 Jahre

Aus diesem Buch hat Edgar (Landessieger Sachsen-Anhalt) beim Finale 2019 vorgelesen.

Wo ihr diese Bücher findet?  Hier könnt ihr nach Buchhandlungen in eurer Nähe suchen:  https://www.buchhandlung-finden.de